Home
News
Unser Verein
Vereinsgeschichte
Vorstand
Unsere Platzanlage
90 Jahre OG Emmerich
Hundeausbildung
Hunde im Verein
Kontakt-Formular
Gästebuch
Impressum
Links


1923 Gründung der Ortsgruppe Emmerich

Zu den Gründungsmitgliedern gehörte u.a. Heinrich Hövelmann, Josef Nissing, Karl Ommerborn, Erich Gröll und Walter Boers.

1. Vorsitzender war für einen Zeitraum von 33 Jahren, Herr Heinrich Hövelmann, der später zum Ehrenvorsitzenden ernannt wurde. Dieser Mann hat auf dem Gebiet des Hundesports in Emmerich echte Pionierarbeit geleistet. Das Vereinsgelände befand sich zu dieser Zeit am damaligen Reichsbahnsportplatz.

50er

Verlegung des Vereinsplatzes! Eine neue Heimat wurde hinter der Gaststätte Schepers  (heute Hotel zur Grenze) gefunden.

Eine neue Generation Hundeführer übernahmen das Zepter, u.a. Otto Köck, Gerd Schultz, Theo Herring, Horst Prust, Hans und Giesela  wolters,sowie Alfons Ratuschny.

60er und 70er

Ein weiter Umzug des Vereins, zur heutigen Platzanlage Borghess erfolgte.  In dieser zeit wurden großartige Ergebnisse in der Zucht und Leistung erzielt, die bis weit in die 70er Jahre gehalten werden konnten.

Stellvertretend für Viele, einige Namen von erfolgreichen Hundeführern dieser Zeit. Gerd Trappmann, Ludwig Ellinger, Hans Gremann, Hans Jansen, Herrmann Libuda, Franz Pliester, Paul Petry, Giesela Jansen, Horst Kluwe.

Klangvolle Zwingernamen dieser Zeit, die weit über die Grenzen von Emmerich hinaus bekannt waren, bzw. noch immer bekannt sind:

H.Hövelmann -Zwinger vom Borghees

O.Köck             -Zwinger vom U-Bootshafen (heute Fam. Gremann)

E.Gröll              -Zwinger aus der Kalahari

Ehel.Wolters   -Zwinger v. u. Niederrhein (heute Ehel. Jansen)

Den grössten Erfolg auf dem Gebiet der Zucht verbuchte der Rüde "Lesko vom unteren Niederrhein" , damaliger Besitzer war Horst Prust. 1971 belegte  " Lesko" den 4. Platz auf der Siegerhauptzuchtschau.

Aber auch Rückschläge mußten hingenommen werden. So wurde die Vereinsbaracke in den 70ern Opfer eines Brandstifters. Durch die aufopferungsvolle Arbeit vieler Mitglieder entstand dann unser jetziges Vereinsheim.

 

80er

Anfang der 80er Jahre kehrten durch Meinungsverschiedenheiten einiger Hundeführer der Ortsgruppe den Rücken und gründeten die OG Elten. Hierdurch waren die 80er Jahre kein reines Zuckerschlecken. Doch durch gute Kameradschaft und intensiven Neuaufbau konnte das Vereinsschiff flottgehalten werden.

Wichtige Personen dieser Zeit sind u.a. Horst Prust, Hans Winzer, Friedhelm Dücking, Lutz Hanke, K.-H Böllhoff, Theo Wosniak, Jürgen Slominski, Ingo v. d. Kamp, Antje und Anne Libuda, Renate Schuurmann, Kurt Venhoeven, Ehel. Rüssing, Ehel. Jansen, Ehel. Booms, Ehel. Bergmann.

Umfangreiche Umbauarbeiten am Vereinsheim wurden ebenfalls in dieser Zeit vorgenommen. Hier gilt unser besonderer Dank Johann Köpp und Alfred Neerincx, die uns hierbei tatkräftig unterstützten.

Am 18.09.1983 führte die OG-Emmerich zum 60 Jährigen bestehen eine große Sonderschau durch, woran 75 Hundeführer mit ihren Hunden dran teilgenommen haben.

 

90er

Es geht wieder aufwärts!

Viele Hunde tummeln sich auf unserem Platz. Auch die Zucht lebt wieder auf.

Ehel. Jansen                   -Zwinger v. u. Niederrhein

Sigrid Verhey                   -Zwinger v. englischen Hügel

Irene Rüssing                 -Zwinger v. Emmericher Eyland

Viele Hunde traten leistungsmässig in diesen Jahren  hervor.  Es wurden gute Platzierungen auf Schauen erzielt und einige Hunde konnten in die Körklasse 1 eingestuft werden.Gerade in letzter Zeit erfreut sich die OG-Emmerich regen Zustroms neuer Mitglieder, sodass wir frohen Mutes in die Zukunft schauen. 

1993 hat die Ortsgruppe Emmerich 72 Mitglieder.

Am 05.06.1993 führte die OG-Emmerich zum 70 Jährigen bestehen einen Pokalwettkampf durch woran die folgenden Ortsgruppen teilnahmen.

OG-Hau, DSV Kleve, OG-Elten, OG-Emmerich, OG-Rees, OG-Arnheim, OG-Friedrichtsfeld, OG-Kleve-Kellen und die Sporthundegemeinschaft Kleve. Es namen 21 Hundeführer mit ihren Hunden teil.  Wer den Pokalkampf  gewonnen hat wird noch nachgetragen.

Am 13.06.1998 führte die OG-Emmerich zum 75 Jährigen bestehen einen Pokalwettkampf durch woran die folgenden Ortsgruppen teilnahmen.

Zollamt Emmerich, Rottweillerwerkgrop de Veluwe Ijsselstreek, DSV Kleve, OG-Suderwick, OG-Rees,OG-Goch, Team VDH de Maasvallei Eijsden Niederlande und die  OG-Emmerich. Es namen 28 Hundeführer mit ihren Hunden teil.  Den 1 Platz machte ein Hundeführer vom Zollamt Emmerich, der 2 Platz machte ein Hundeführer aus der OG-Goch und der 3 Platz kam von dem Team VDH de Maasvallei Eijsden Niederlande. Die OG-Emmerich belegte den 4 Platz.

Mitte der 20ger fanden sich viele neue Hundeführer aus der Umgebung zusammen.

Der Leistungssport hielt verstärkt Einzug, so das verschiedene Hundeführer und Führerinnen in den folgenden Jahren an überregionalen Veranstaltungen teilnahmen.

Unser Verein ist für jeden Hundefreund offen, wir helfen bei Problemen rund um den Hund und stehen mit Rat un Tat zur Seite, ob an unserem Trainingstagen oder in der Hundeschule.

Wir sind sicher, dass es weiterhin Höhen und Tiefen in der Vereinsgeschichte geben wird. Wir sind aber auch sicher, dass es immer wieder Idealisten mit Liebe zum Deutschen Schäferhund und zum Vereinsleben geben wird, die dafür Garant sind, dass dieser Verein noch lange besteht!

Zum Schluss noch alle Vorsitzende in der Reihenfolge, die im Laufe der Zeit die Vereinsgeschichte geleitet haben:

Heinrich Heuvelmann, Alfons Ratuschny, Horst Prust, Theo Heering, Heinz Booms, Horst Prust, Fred Rüssing, Michael Jansen, Horst Waltemathe, Fred Rüssing, Alfred Nerincx, Lutz Hanke und seit 2007 Elmar Meisters.